Schlagwörter

, , , , ,


AEG 2in1 Staubsauger CX7-45ANI – wir testen den Akkusauger auf „Herz und Nieren“ 🙂

Vorab wie immer: Danke an BUNTE VIP Lounge für den tollen Produkttest!!!

img_1992

Hier die Daten zum Akkusauger von AEG: hier gehts zur AEG Homepage – Daten zum Sauger

Kurz und knapp: akkubetriebener Handstaubsauger mit bis zu 45min starker Saugleistung (in 2 Stufen einstellbar), 500ml Staubauffangbehälter (beutellos), sehr wendig und leicht, für einen Akkusauger schon recht leise, uvm.


Verpackung:

Der Sauger ist sicher verpackt gewesen. Was mir gleich aufgefallen ist: PRIMA, wenig Verpackungsmüll. Eine Anleitung in Papierform ist dabei (im Originalkarton) – sehr gut.

img_2000

Tipp fürs Zusammenbauen:

Unbedingt eine Münze bereithalten. Diese wird gebraucht um den Sauger zusammenzubauen. Schraube herausdrehen – Griff einrasten – Schraube wieder fest eindrehen – FERTIG.

img_1997

Mein allererster Eindruck:

Natürlich konnte ichs mir nicht nehmen lassen die Lautstärke auszutesten, Stufe 1 – echt leise, Stufe 2 – normal laut.

Das Design gefällt mir irre gut.

Gerät hängt nun an der Ladestation, schön ordentlich und sicher auf der Station. Die zwei BUNTE Zeitschriften sind ideal zum Verkürzen der Wartezeit bis der Akku geladen ist 🙂 . Gläschen Wein oder Sekt zur Feier und Ausklang des Tages – ENTSPANNUNG Mädels.

 


Erster Saugtest nach dem ersten Aufladen.

OMG – der saugt ja irre gut und super wendig ist er auch.

Heute war bei uns Saugtag. So bin ich also erst mit unserem normalen großen AEG Sauger durchs Haus. Und dann gibts da so Ecken, uff, da kommt der Große soo schlecht hin.

img_2006

Diese Ecken hat dann heute der kleine AEG Akkusauger übernommen. Enge Stellen, unter den Küchenschränken, Treppenstufen, Badezimmer (es ist sehr klein) und die Kinderteppiche.

Der Akkusauger war auf höchster Stufe ca. 25min durchgängig im Einsatz. Ich habe keinen Saugverlust bemerkt. Die Saugerbürste ist wirklich durchdacht. Durch die Drehbewegung saugt er richtig richtig gut. Der Filter war auch ordentlich voll. Das Ausbauen des Filters ging auch sehr einfach. Ruckzuck und er war wieder sauber (also auswaschen ist glaube nicht jedes Mal notwendig).

img_2009
img_2010
img_2012

Die Lautstärke des Saugers ist schon einwenig gewöhnungsbedürftig. Auf Stufe 1 ist er schon wirklich normal laut aber Stufe 2 ist definitiv nicht leise. Was ich jetzt auch nicht so schlimm finde, denn meiner Meinung nach ist der Akkusauger kein Ersatz für einen normalen Staubsauger.


So, ab morgen werden wir ihn im Büro austesten. Der Teppich dort ist glaube ideal für die Bürste.

Also nehme ich ihn morgen mit auf Arbeit. Bin gespannt, was mein Chef und meine Kollegen sagen.


Kennt ihr diese fiesen Schnipselreste auf dem Teppich nach dem Leeren vom Schredder (Aktenvernichter) im Büro? Da braucht ein Sauger schon ordentlich „bums“ :-).

Chef: „Ein Akkusauger kriegt das NIEMALS weggesaugt.“

Ich: „Doch, bin mir fast sicher!“

Ergebnis: Auf Stufe 1 !!!! alles ohne Probleme aufgesaugt. TOP!

Wir sind alle begeistert. Als nächstes wird er diese Woche als Zwischendurch-Reiniger eingesetzt: Krümel, Papierkrümel vom Locher, Schmutzreste von Schuhen usw.

Bin gespannt, wie er z.B. auch mit unseren Fliesentreppen klarkommt und vor allem wie lange der Akku durchhält.


Also mit einer Akkuaufladung kommt man locker eine halbe Stunde auf Volllast durchs Haus. Dabei wurden Fliesen und Teppich gesaugt. Laut Hersteller müsste er eigentlich 45min schaffen. Grübel… 🙂 Meine Idee:

  • TEST A Sauger permanent laufen lassen ohne zu saugen.
  • TEST B Sauger für die Reinigung benutzen.

Vielleicht erreichen wir dann beim Test A die 45min? Herstellerangaben werden ja oftmals unter den maximal besten Umgebungen ermittelt…;-)

Was ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, ist das wenn man nicht auf die Anzeige vorn schaut, ist man recht überrascht, dass der Sauger ohne vorherige Ankündigung einfach ausgeht, wenn der Akku leer ist. –> also immer schön auf die Zeit und die Anzeige vorn schauen

TEST B: Sauger für die Reinigung benutzen

Der Akku wurde gestern Abend aufgeladen (hat 2 Stunden gedauert), von der Ladestation genommen und heute Vormittag benutzt. Er war im Einsatz auf Teppich, ganze 18 Minuten, mit Stufe 2 (also starke Saugkraft). Jetzt grübeln wir woran die doch recht kurze Saugzeit gelegen hat. Bei Dielenböden hält er doppelt so lange durch. Lags wirklich am Teppichboden? Jetzt wird nochmal die Bedienungsanleitung studiert. Vielleicht hätte er auch auf der Station stehen bleiben sollen.


Was sagen meine Arbeitskollegen/innen?

  • Eine Arbeitskollegin hätte auch noch einen winzigen Verbesserungsvorschlag: Sie fände es TOP, wenn der Sauger auch mit Kabel betrieben werden könnte. Ihr passiert es oft, dass sie vergißt Akkugeräte aufzuladen und merkt das dann erst kurz vor der Benutzung.
  • Das Design hat im Büro allen gefallen, auch die Lautstärke fanden alle gut (nicht zu laut und trotzdem hört man, dass der Kleine Kraft hat zum Saugen).

Mein derzeitiges Fazit (aber ich teste in den nächsten Wochen weiter und werde berichten, falls sich noch was anderes ergibt):

Gefällt mir:

  • Design, Aussehen, das Schiebegefühl
  • Wendigkeit der Saugbürste
  • Zusatzbürste für den Handsauger
  • Saugkraft – prima auch die 2 Saugstärkenstufen, Katzenhaare auf dem Sofa? Kein Problem mehr!!!
  • Standfuß / die Ladestation (Größe, Kabellänge)
  • das einfache Herausnehmen der Bürsten (ich sag nur laange Haare,die wickeln sich immer so irre fest um die Saugerbürsten, diese hier lässt sich leicht ausbauen und so sind die Haare leicht zu entfernen)

Gefällt mir nicht so gut:

  • Preis (UVP liegt bei ca. 345 EUR, derzeit bei amazon zu ergattern für ca. 279 EUR hier kaufen bei amazon.de )
  • beutellos (aber ich mag im allgemeinen beutellose Staubsauger nicht so, da man diese ja nach jedem Saugen reinigen muss, damit sie ihre Saugkraft behalten)

Der Sauger hat mich hinsichtlich der Saugleistung wirklich überzeugt.                             Das schlanke moderne Design macht diesen Sauger zum Hingucker.                                 Die Wendigkeit ist überragend und das Durchhaltevermögen des Akkus passt auch (aber siehe oben: ich mache den Test A+B noch).


Das Produkt wurde mir im Rahmen eines Produkttests kostenfrei zur Verfügung gestellt.